Schwert-Bischof – sein Werdegang

(nach den Aufze­ich­nun­gen von Friedrich Buch­er)
GOTT schulte Niko­laus, den Er Sein per­sön­lich­es Werkzeug nen­nt, seit sein­er früh­esten Kind­heit mit dem Ziel, ihn für eine sehr dun­kle Zeit in Kirche, Poli­tik und Welt, in der wir jet­zt ste­hen, heranzubilden.

Im Namen des Dreifaltigen GOTTES

Worte GOTTES an die Men­schheit durch Sein per­sön­lich­es Werkzeug, den Schwert-Bischof

Lies und erkenne

Explo­sive Enthül­lun­gen aus der Sicht GOTTES über den Zus­tand von Kirche und Welt

Hauptgebot

Von der Gottes- und Nächstenliebe

Die sieben heiligen Sakramente 

Es gibt nur eine Kirche – und zwar die, welche JESUS CHRISTUS sel­ber grün­dete und die auf dem ersten Bischof – Petrus, dem Fels – zu ste­hen hat! Darum nen­nt man sie auch apos­tolisch. Es ist die Kirche, welche die sieben heili­gen Sakra­mente besitzt – die Ver­mächt­nisse JESU. In den Sakra­menten der Kirche holen die Gläu­bi­gen die Abwehr gegen die Sünde und die Kraft zu einem GOTT wohlge­fäl­li­gen Leben.

Und so find­en wir auch alle sieben Sakra­mente in der Heili­gen Schrift belegt.

Die göttliche Gebrauchsanweisung

Zusam­men­hänge der Umwelt­prob­leme und Katas­tro­phen und ein­zige Chance zur Rettung

Wunder und Zeichen

begleit­en den Schwert-Bischof

Zitate

des Schw­ert-Bischofs

Menü schließen