Der milliardenfache Kindermord

Es ist immer noch so: Um wach­sende Macht und Ein­fluss zu erhal­ten, braucht Satan MENSCHENOPFER!

So war und ist es seit Kain und Abel. Denken wir an die frühen Kul­turvölk­er, welche ihren Göt­tern (Götzen) keusche Jungfrauen, Jünglinge als auch bevorzugt unschuldige Säuglinge opfer­ten. Hin­ter all diesen schein­baren Göt­tern steck­ten gefal­l­ene Engel und Tra­ban­ten Satans.

Und heute? Noch nie, selb­st in den prim­i­tivsten Vorzeit­en, gab es solch unmen­schliche Prak­tiken sowie Unmen­gen von gemorde­ten Men­schenopfern! Und dies zumeist voll­bracht von Ärzten unter der schützen­den Hand des Staates! Ärzte, welche doch berufen sind, Leben zu erhal­ten und krankes Leben zu heilen.

Nun ist es aber schon so weit, dass Ärzte vor Gericht kla­gen, sofern man sie daran hin­dert, kleine, unschuldige Kinder zu töten, um damit Geld zu ver­di­enen. (So geschehen schon im Jahre 1998 in Bay­ern.) Also, Schar­frichter über men­schlich­es Leben, das NICHT SCHULDIG gesprochen ist!

Abtrei­bung ist Mord!
Da gibt es Frauen, die schreien: „Das ist unser Bauch!“ Du Mörderin! Wir reden ja nicht von deinem Bauch, den bringst du ja nicht um, son­dern wir reden von der vom Himm­lis­chen VATER geschaf­fe­nen Seele, die Er in das begin­nende Leben hinein­legt. (Übri­gens, das erste arbei­t­ende Organ ist das Herz.) GOTT, der die Seele schafft, legt immer noch etwas einzig Kost­bares in die Seele hinein, näm­lich: den freien Willen, den Er selb­st als Schöpfer achtet. Du aber wagst es, über dieses von GOTT geschaf­fene Leben zu entschei­den! Du willst also mehr sein als GOTT, der GOTT, der jedes einzelne Gestirn am unendlichen Fir­ma­ment beim Namen nennt.

Die Kinder kom­men nicht von Vater und Mut­ter, son­dern von GOTT – durch Vater und Mut­ter! Er, der Himm­lis­che VATER, ist der wahre Vater. Du aber wagst Seine Vater­freuden sowie Seine Schöpfungs­pläne zunichte zu machen! Weisst du, dass du einst vor Ihm ste­hen wirst und Rechen­schaft abzule­gen hast?!

Unfass­bar ist und bleibt, dass dieses Mor­den, Umbrin­gen, Liqui­die­ren unschuldiger Leben von Poli­tik­ern, Landes“vätern”, -“müt­tern” ange­ord­net wurde oder zumin­d­est kom­men­tar­los gebil­ligt wurde, wenn auch teils unter Zwang.

Diese Moral, diese Sünde in ihrer Zahl ist nicht mehr zu ertra­gen! Hitler hat nicht so viele Morde auf dem Gewis­sen wie ihr, die ihr dem Schwanger­schaftsab­bruch zustimmt!

So du, Mut­ter oder Vater, Arzt oder wer auch daran beteiligt war, unbuss­fer­tig stirb­st und vor GOTTES Angesicht trittst, wirst du das abgetriebene Kind oder die abgetriebe­nen Kinder als Ankläger vor dir haben!

Und ihr Poli­tik­er, die ihr durch eure Stimme für den Kin­der­mord ges­timmt habt, werdet alle abgetriebe­nen Kinder eures Lan­des als Ankläger vor euch haben, Mil­lio­nen und Aber­mil­lio­nen!!! Vor GOTT wird es spätestens dann Gerechtigkeit geben für diese unschuldigen Kinder!

Mehr als Kör­p­er, Geist oder Alter zählt die von GOTT geschaf­fene Seele, denn geschaf­fen ist sie aus Göt­tlichem Hauch! Und jede einzelne Seele wird von GOTT geschaf­fen, auf dass Er von ihr Lob, Liebe und Anbe­tung erhalte und Er sie dadurch mit ein­er ewigen Seligkeit bei Ihm belohnen kann. Du aber hast Ihn durch dein selb­st­süchtiges Tun dieser Freude beraubt! Wagst du es noch, vor Sein Angesicht zu treten?

Wie kann eine Abtrei­bung vor GOTT gut­gemacht wer­den?
Du hast Glück, dass du dies noch gut­machen kannst, weil GOTT trotz allem (solange du noch leb­st) nicht den Tod dein­er Seele will, son­dern dass du dein Verge­hen ein­se­hest und soweit als möglich gut­mach­est! Bereue, beichte und ändere dich!

Und so du als Mut­ter dein eigenes Kind abgetrieben hast oder als Vater es woll­test oder zuge­lassen hast, taufe es mit der “Taufe der Unge­borenen”! Nur so wird GOTT dir verzei­hen, und anstatt dass dein Kind dir zum Ankläger wird, wird es gle­ich darauf zum glück­lichen und dank­baren, dich geistig und engel­haft beglei­t­en­den Kind.

Sollte deine Kirche dir nicht helfen wollen oder kön­nen, bin ich oder ein­er mein­er Bis­chöfe sowie Priester gerne bere­it, es an ihrer statt zu tun!

Wer möchte, kann die “Taufe der Unge­borenen” auch stel­lvertre­tend im Namen aller Men­schen beten, soll es aber dann GOTT über­lassen, wie Er diese Gnaden austeilt. Ein­mal im Monat brin­gen alle meine Bis­chöfe und Priester ein Heiliges Mes­sopfer für die abgetriebe­nen Kinder dar.

Zum Down­load: Taufe der Unge­bore­nen und der Totgeborenen

Menü schließen