> Sukzessionen

Die apostolische Sukzession des Schwert-Bischofs

In folgendem gesammelten Material werden die verschiedenen Sukzessionslinien belegt, welche Bischof Hugh George DeWill­mott-Newman, Patriarch von Glastonbury in Gross­britannien, auf sich vereinigt. Ebenfalls bestätigt wird darin, dass auf Erzbischof Maria Josef Thiesen von Köln über Alois Stumpfl diese Suk­zes­sionen übertragen wurden. Eine weitere Kon­se­kration, die Thie­sen sub conditione vom alt-römisch-katholischen Bischof Thomas Tollenaar von Arnhem am 4. November 1951 emp­fangen hatte, bestätigt diesem unbestreitbar den Besitz der aposto­lischen Sukzession der armenisch-unierten und antio­che­nischen Linien. Der von Thiesen geweihte Bischof Johan­nes Brom konsekrierte Gerardus Franck, unter Assis­tenz von Thiesen sowie der Bischöfe Beyer und Smekal von Kiel, zum Bischof. Von Bischof Franck wurde der Schwert-Bischof Nikolaus Andreas Schneider zum Priester und am 24. August 1977 in Sittard (Niederlanden) zum Bischof konsekriert.

Verlässliche Zeugen seiner Bischofsweihe gehören heute der von ihm gegründeten Neuchristen-Vereinigung an.

Zur besseren Übersichtlichkeit haben wir alle gesicherten Suk­zessionslisten in der Reihenfolge der Konsekration der Bischöfe geordnet und von 1 bis 14 nummeriert.

In 14 verschiedenen Linien zeigen sich 7 Sukzessionen als ge­sichert, von denen nur lediglich eine apostolische Sukzession für die Gültigkeit der Nachfolge der Apostel genügt. Im Anhang dazu die Übersicht der 14 Linien im Vergleich. Keine zusätzliche Bestäti­gung besitzen wir für die in der “Corporate Reunionis” genann­ten 3 Bischöfe anglikanischer Abstammung:

MOSSMANN, LEE und SECCOMBE, denen eine dreifache Suk­zes­sion bescheinigt wird, nämlich:

die griechisch-(byzantinische), die syrisch-melchitische und die römisch-katholische. Den Angaben nach wurden Mossmann und Lee von der römisch-katholischen Kirche als gültig aufge­nom­men. Somit würden diese Sukzessionen auf DeWillmott-Newman und dessen Nachfolgern zutreffen.

Der ewige Wächter

Wer an der Gültigkeit der Weihe des Schwert-Bischofs aus irgendwelchen Gründen Zweifel anbringen möchte, dem emp­fehlen wir, die nachfolgend von F. W. Haack betonte “Sukzession der reinen apostolischen Lehre” beim Schwert-Bischof persönlich zu prüfen.

Weiters verweisen wir auf ein von Mag. Helmut Deixler aus Wien am 13. Dezember 1985 verfasstes kirchenrechtliches Gutachten betref­fend der Gültigkeit der Bischofsweihe des Schwert-Bischofs Nikolaus Andreas Schneider.

Die verschiedenen Sukzessionslinien
 

 01. Armenisch Unierte Sukzessionslinie

 02. Antiochenische Sukzessionslinie

 03. Chaldäisch Unierte Sukzessionslinie

 04. Syrisch-chaldäische Sukzessionslinie

 05. Römische Sukzessionslinie

 06. Syrisch-Antiochenische Sukzessionslinie

 07. Altkatholische Sukzessionslinie I.

 08. Anglikanische Sukzessionslinie

 09. Altkatholische Sukzessionslinie II.

 10. Apostolische Sukzessionslinie

 11. Antiochenische Sukzessionslinie

 12. Syrisch-Gallikanische Sukzessionslinie

 13. Antiochenische Sukzessionslinie

 14. Syrisch-Gallikanische Sukzessionslinie II.

 Wesentliche Sukzessionslinien